Tanzgruppen krönen gelungene  1.Prunksitzung in Kleinrinderfeld

Kaum ist die Weihnachtszeit rum, steht der Fasching vor der Tür. Der Kleinrinderfelder Karneval Club (KKC) ist heuer einer der ersten mit seiner Prunksitzung. Sitzungspräsident Matthias Hollenbach und die Gesellschaftspräsidenten Gabriele Zorn und Klaus Scheuermann hatten wieder ein abwechslungsreiches Programm für die Sitzung in der toll geschmückten Turnhalle zusammengestellt. Viele fleißige Hände seien notwendig, so Hollenbach, damit so eine Sitzung ablaufen könne. Beim Verlesen der Helfer wollte die Liste schier nicht enden, so wie der Beifall für die zahlreichen Helfer.

Die volle Halle stand sofort auf den Beinen, als der Elferrat, der in Kleinrinderfeld neben dem Sitzungspräsidenten nur aus Frauen besteht, in Anlehnung an den Film „Sister Act“ eine schmissige Nummer auf die Bühne zauberten. Danach zog das Prinzenpaar Carlos I. und Christina I., sowie das Kinderprinzenpaar Jonas II. und Miriam I., mit Prinzengarde und den Gastgesellschaften aus Altertheim, Eisingen und Waldbrunn ein. Der übliche Austausch von Geschenken und lieben Worten war schnell abgehandelt, so dass die eigentliche Show beginnen konnte.

 Tanzeinlagen wechselten sich mit witzigen Büttenreden ab, so dass es ein sehr unterhaltsamer Abend wurde. Die Wichtelgarde bezauberte sogleich das Publikum, und auch die Nummer von Faschingsurgestein Otmar Schraut kam gut an: Er sorgte als Olga, Frau von Bauer Eugen, mit Witzen und Sketchen für reichlich Gelächter.

Die Juniorengarde des KKC zeigte einen Marschtanz auf hohem Niveau, bevor Markus Schüler, der amtierende Gewinner von Franken sucht den Superstar, mit seiner Hupennummer und der Erkenntnis, dass der Schotte unter dem Rock eine Lederhose trägt, den Saal weiter einheizte. Sein Auftritt war so brillant, dass sich die Zuschauer schnell von ihren Sitzen erhoben. Da kam Putzfrau Ines Procter gerade recht, die mal wieder aus ihrem Alltagsleben berichtete. Sie sei froh, dass nach all der Plätzchenesserei zu Weihnachten „endlich wieder Fasenacht“ sei. Hinreißend ihre Erinnerung an Kinobesuche in ihrer Jugend in Würzburg. „Wir brauchten keine Love-Seats, wer knutschen wollte setzte sich in die letzte Reihe“.

Wie immer ein Knaller war der Auftritt der Abräumer des TSV Kleinrinderfeld. Mit ihrer Schlümpfe-Nummer erzeugten sie viel Heiterkeit, ebenso wie mit einem weiteren Sketch, in dem Pianisten eine tragende Rolle spielten. Jungtalent Tobias Jodl hatte sich dieses Jahr den Skikurs seiner Klasse vorgenommen und in Reimform auf die Bühne gebracht, während das Männerballett von Akrobatik und dem Drill der Bundeswehr lebte. Christoph Maul aus Schillingsfürst und Eigengewächs Klaus Scheuermann traten jeweils als Hausmeister auf. Während Maul allerdings die große Politik im Auge hatte, berichtete Scheuermann von seinen Erlebnissen mit der Familie und seiner Kreuzfahrt, von der er reichlich Stimmungsmusik mitgebracht hatte. Als „Einer der von Weihnachten die Schnauze voll hat“ trat Norbert Gätzner von den „Batzis“ aus Alterheim auf. Man fühlte sich bei seiner Verkleidung gleich wieder an die Weihnachtszeit erinnert, wenn er auch bitterböse und trotzdem humorvoll die Hektik vor und an Weihnachten auf die Schippe nahm.

Ein Augenschmaus waren durchgängig alle Tänze des Abends, egal ob Marsch- oder Schautanz, doch die Krönung war der Tanz der Mädchen vom Waldbrunner Carneval Club, die als Untote in barocken Kostümen und aufwändiger Schminke begeisterten. So wurde das Publikum nach dem Finale in die Nacht entlassen. Die begann für viele jüngere Besucher jedoch erst so richtig mit der Aftershowparty, die bis in die Morgenstunden dauerte.

Die Akteure in Kleinrinderfeld

Marschtanz - Wichtelgarde
KCC Marschtanz - Juniorengarde
KCC Fabelhafte Welt - Jugend-Schautanz
KCC Tanzmariechen - Jolie und Sarah von der TSG Veitshöchheim
80er Jahre-Party - Happy Girls des KCC
Military Dance - Männerballett des TSV Kleinrinderfeld
Marschtanz - Prinzengarde des KCC
Wesen der Nacht auf dem Weg in die Freiheit - Schautanz des WCC Waldbrunn
Olga, die Frau von Bauer Eugen - Otmar Schraut
Supernarr 2015 - Markus Schüler
Putzfrau - Ines Procter
Ein Schüler auf Skikurs - Tobias Jodl
Schlumpfis - Die Abräumer des TSV Kleinrinderfeld
Fränkischer Häcker - Rochus Hammer
Hausmeister - Christoph Maul
Einer der von Weihnachten die Schnauze voll hat - Norbert Glätzner
Pianisten - Die Abräumer
Hausmeister Doni - Klaus Scheuermann

Quelle: Main Post - Matthias Ernst 10. Januar 2016

Prunksitzung Bilder:

Sa. 19.08.17 um 16.00 Uhr

gegen TSV Abtswind

Fr. 25.08.17 um 18:30 Uhr gegen ASV Rimpar