Rückzug aus Kreisklasse - TSV Kleinrinderfeld meldet seine Reserve ab

Nun ist es offiziell: Am Rande des Fußball-Kreistags in Güntersleben wurde bekannt, dass Landesligist TSV Kleinrinderfeld seine zweite Mannschaft mit sofortiger Wirkung wegen Spielermangel aus der Kreisklasse zurückgezogen hat. Alle Spiele mit Kleinrinderfelder fallen aus der Wertung. Der TSV kommt damit einem Zwangsausschluss zuvor, nachdem die Reserve bereits dreimal aus Spielermangel eine Partie absagen musste.

Quelle: Main Post                                                                     22.03.14

 

 

Nach der dritten Spielabsage droht dem TSV Kleinrinderfeld II der Zwangsabstieg

TSV Prosselsheim – TSV Kleinrinderfeld II abgesagt             17.03.14

Kleinrinderfeld konnte erneut kein Team stellen. Über die Wertung der Partie entscheidet jetzt das Sportgericht. Nachdem es die dritte Absage durch den TSV in der laufenden Spielzeit ist, droht Kleinrinderfeld voraussichtlich sogar der Zwangsabstieg.

Quelle: Main Post

 

 

TSV Kleinrinderfeld II – SV Oberdürrbach 0:3 (0:2)                    10.03.14

Ein Doppelpack von Winter-Neuzugang Patrick Pertler brachte Verfolger Oberdürrbach in Kleinrinderfeld auf die Siegerstraße. Die Hausherren hatten in einer insgesamt mäßigen Partie nach der Pause mehr Spielanteile, aber keine zwingenden Chancen. SV-Goalgetter Edgard Caropreso machte den Sack endgültig zu (81.).

Tore: 0:1, 0:2 Patrick Pertler (23./FE, 26.), 0:3 Edgard Caropreso (81.).

Quelle: Main Post

Bilder vom Spiel:

 

 

TSV Kleinrinderfeld II – SB Versbach 3:3 (2:2)                    03.11.13

Erster Punktverlust für Spitzenreiter Versbach: Beim Kellerkind Kleinrinderfeld präsentiert sich der Sportbund gewohnt spielstark und sah nach acht Minuten und zwei Toren schon wieder der sichere Sieger aus. Doch die Landesliga-Reserve hielt mit einer starken Leistung dagegen und holte den zweimaligen Rückstand auf. In der Schlussphase hätte Kleinrinderfeld bei Konterchancen die Partie sogar für sich entscheiden können, doch weil vor dem Tor die letzte Konsequenz fehlte, blieb es bei der letztlich gerechten Punkteteilung.

 

Tore: 0:1 Nico Schmal (5.), 0:2 Nick Stepan (8.), 1:2 Luan Kadrija (29.), 2:2 Johannes Wegmann (39.), 2:3 Michael Dentler (68.), 3:3 Dominik Peter (70.).

Quelle: Main Post

Bilder vom Spiel:

 

 

TSV Kleinrinderfeld II – Post SV Sieboldshöhe II 0:1 (0:1).        27.10.13

Einen Überraschungssieg landete die Post-Reserve in Kleinrinderfeld. Die Gäste standen extrem tief und lauerten auf Konterchancen. Bereits die erste schloss Tobias Boldt bereits nach zehn Minuten mit dem Tor des Tages ab. Kleinrinderfeld hatte deutlich mehr vom Spiel und auch einige dicke Möglichkeiten. Allerdings agierten die TSV-Stürmer nicht zielstrebig genug und vor dem Tor oft viel zu hektisch.

Tor: 0:1 Tobias Boldt (10.).                                       Quelle: Main Post

 

 

SC Heuchelhof – TSV Kleinrinderfeld II 4:3 (2:0)               20.10.13

Mit Kampf und Einsatz holte sich der SC Heuchelhof gegen spielerisch überlegene Gäste den zweiten Sieg in Folge. Allerdings profitierten die Hausherren von der Zwei-Mann-Überzahl in der letzten halben Stunde. Vorher hatte Kleinrinderfeld binnen zwei Minuten den Pausenrückstand egalisiert.

 

Tore: 1:0 Florian Fuchs (25.), 2:0 Marcel Wenzel (39./FE), 2:1 Sandro Kramosch (50.), 2:2 Luan Kadrija (52.), 3:2 Tobias Schindler (67.), 4:2 Florian Fuchs (70.), 4:3 Sandro Kramosch (85.). Gelb-Rot: Alexander Pfeffer (36.), Julian Meyer (57. beide wiederholtes Foul). Rot: Lukas Steffen (90., alle TSV). Bes. Vorkommnis: Luan Kadrija (TSV) verschießt Foulelfmeter (80.).                              Quelle: Main Post

Bilder vom Spiel:

 

 

TSV Kleinrinderfeld II – VfR Burggrumbach 3:0 (1:0)

Wiedergutmachung betrieb die TSV-Reserve nach der Klatsche in der Vorwoche. Kleinrinderfeld agierte in der vom starken Schiri Michael Krug (Estenfeld) ohne Gelbe Karten souverän geleiteten Partie überaus diszipliniert und hatte in Dominik Peter im Mittelfeld einen herausragenden Spielgestalter. Von Burggrumbach war außer einem Lattentreffer in Hälfte eins wenig zu sehen.

Tore: 1:0 Christian Engert (30.), 2:0 Luan Kadrija (63.), 3:0 Christian Engert (88.).                                                               Quelle: Main Post

Bilder vom Spiel:

 

 

SV Bergtheim – TSV Kleinrinderfeld II 10:2 (3:0)                  06.10.13

Der TSV dominierte zwar die Anfangsphase, blieb aber zunächst ohne Torerfolg. Doch nach Michael Göbs Kontertor (17.) war der Bann bei Bergtheim gebrochen. Die Hausherren spielten jetzt wie entfesselt auf, schnürten Kleinrinderfeld in deren Hälfte ein und hätten bei besserer Chancenausbeute auch noch höher gewinnen können.

Tore: 1:0 Michael Göb (17.), 2:0 Friedrich Gerhard (22.), 3:0 Daniel Lichtlein (43.), 4:0 Christopher Göbel (47.), 5:0 Michael Göb (57.), 6:0 Michael Göb (58.), 6:1 Johannes Wegmann (60.), 7:1 Friedrich Gerhard (63.), 8:1 Christopher Göbel (79./FE), 9:1 Maximilian Frosch (84.), 10:1 Christopher Göbel (86.), 10:2 Florian Streit (89.). Gelb-Rot: Julian Meyer (74., TSV, wiederholtes Foulspiel).                        Quelle: Main Post

 

 

TSV Kleinrinderfeld II – ETSV Würzburg 2:2 (1:0)                  29.09.13

Nach miserabler erster Hälfte kam der TSV mit viel Schwung aus der Kabine und drehte die Partie binnen drei Minuten. Weil es die Hausherren versäumten, mit ihren vier Groß-Chancen das Spiel zu entscheiden, gab es das böse Erwachen auf dem Fuß: Dennis Limp bestrafte einen Abwehrfehler mit dem glücklichen Ausgleichstor.

Tore: 0:1 Tilman Meisner (10.), 1:1 Florian Streit (49./FE), 2:1 Christian Dambach (52.), 2:2 Dennis Limp (80.).

Bilder vom Spiel:

 

 

TSV Kleinrinderfeld II – TG Höchberg II 0:0

Mit der Leistung seiner Elf war TSV-Trainer Manfred Nerl zufrieden, mit dem Ergebnis nicht: „Wir hatten mehr Ballbesitz, viele Torchancen, waren aber beim Abschluss zu unkonzentriert“, fasste Nerl die Nullnummer in Kleinrinderfeld zusammen, in der beide Teams eine ansprechende Vorstellung boten. Höchberg bleibt trotz des Punktverlustes Tabellendritter.

Bilder vom Spiel:

 

 

SV Maidbronn/DJK Gramschatz – TSV Kleinrinderfeld II 4:1 (4:0). – Maidbronn/Gramschatz dominierte das Geschehen in der ersten Hälfte nach Belieben. Durch drei Tore in acht Minuten war die Partie entschieden; darüber hinaus verbuchten die SV-Stürmer drei Aluminiumtreffer. Nach der Pause verwaltete die Heimelf das Ergebnis und weil auch der TSV jeglichen Drang nach vorne vermissen ließ, verflachte die Partie.

 

Tore: 1:0 Kevin Laug (18.), 2:0 Kevin Kräml (24.), 3:0 Marco Zimmermann (26.), 4:0 Christoph Eisenbacher (42.), 4:1 Johannes Wegmann (63.).

 

 

TSV Kleinrinderfeld II – TSV Prosselsheim 3:4 (1:2)

In einer hektischen und kampfbetonten Partie konnten die Hausherren zweimal die Prosselsheimer Führung aufholen, standen aber am Ende doch mit leeren Händen da. Entschieden wurde das Spiel nach den Worten unseres Informanten „durch individuelle Fehler in der Defensive“.

 

Tore: 0:1, 0:2 Felix Manger (5., 20.), 1:2 Marcel Siedler (38.), 2:2 Marco Kramosch (65.), 2:3 Andreas Flockerzi (71.), 3:3 Sahin Cangul (74.), 3:4 Jochen Manger (87.). Gelb-Rot: Sahin Cangul (90., Kleinrinderfeld), Heiko Wirsing (81., Prosselsh).                                         Bilder vom Spiel:

 

 

SV Oberdürrbach – TSV Kleinrinderfeld II 2:1 (1:1).      25.08.13

In einer intensiv geführten und abwechslungsreichen Partie auf hohem Kreisklassen-Niveau hatte der SV Oberdürrbach das glücklichere Ende für sich und verteidigt seinen zweiten Platz. Kleinrinderfeld verbuchte im zweiten Abschnitt ein klares Chancenplus, scheiterte aber mehrfach an SC-Keeper Andreas Root, der seine Elf mit tollen Paraden im Spiel hielt, ehe wieder einmal Jacek Duczek die Partie zugunsten der Heimelf entschied.

Tore: 0:1 Sahin Cangul (2.), 1:1 Edgard Caropreso (45.), 2:1 Jacek Duczek (85.).  Bilder vom Spiel:

 

 

TSV Kleinrinderfeld II – TSV Gerbrunn 2- 1 (0 – 1)    18.08.13

Alles andere als von einem glücklichen Sieg zu sprechen wäre vermessen. Bis zur 89. Minute war der Spielstand 0 – 1 und es sah nicht nach einem erfolgreichen Auftreten unserer zweiten Mannschaft aus. Doch wie immer im Fußball ist das Spiel erst zu Ende wenn der Unparteiische abpfeift. Gerbrunn vergaß den Sack zu zumachen und vergab klare Konterchancen und wir brachten das Runde nicht ins Eckige. Bis Benedikt Engert kurz vor Ende den Gerbrunner Abwehrspieler das Leder abluchste, nach innen passte und Luan Kadrija brauchte nur noch einzuschieben.

Doch nun der Reihe nach. In der ersten Hälfte spielten wir zu pomadig und brachten keine konstruktiven Spielzüge zu Wege. Das Mittelfeld wurde viel zu langsam überbrückt und lange Bälle waren die Notlösung. Trotzdem hätte David Hedtstück in der 22. Minute die Führung per Kopf erzielen können. Nach einer halben Stunde zielte Julian Meyer nach schöner Vorarbeit von Benedikt Engert knapp übers Tor. Gerbrunn setzte seine schnellen Außenstürmer geschickt ein und wir hatten Glück nicht in Rückstand zu geraten. Einen schnellen Doppelpass der Gerbrunner durch die Mitte und zum Glück verzog der Gästestürmer knapp. In der 39. Minute machten es die Gerbrunner dann besser. Ein Abspielfehler leistete die Vorarbeit, der schnelle Tobias Nietsch zog davon und netzte mit einem unhaltbaren Flachschuss ein. Christian Dambach kam nach einer Flanke von Benedikt Engert frei zum Kopfball verfehlte aber knapp das Ziel. So ging es mit dem Rückstand in die Kabinen.

In der 46. Minute spielten die Gerbrunner einen Pass durch die Schnittstelle unserer Viererkette, Michael Struckmann kam frei zum Schuss und Patrick Fuchs rettete mit einer Glanzparade. Wenig später legte Sahin Cangul für Luan Kadrija auf und diesem versagten alleine vor dem Tor die Nerven. Als Julian Meyer einen Ball von der Torauslinie quer spielte und keiner versuchte das Leder ins Tor zu schieben waren wir schon verwirrt. Nach einer Stunde wäre die Messe fast gelesen gewesen. Drei Gerbrunner konterten in Überzahl und vergaben diese hochkarätige Gelegenheit kläglich. In der 67. Minute reagierte Patrick Fuchs bei einem Freistoß überragend und verhinderte die Vorentscheidung. Die letzte Viertelstunde wogte das Spiel hin und her bis zur ominösen 89. Minute als Benedikt Engert den Geistesblitz hatte und Luan Kadrija lehrbuchgemäß bediente. Unsere Jungs wollten nun mehr und belagerten das Gerbrunner Tor. Einen Eckstoß von Julian Meyer verlängerte Benedikt Engert zu seinem Onkel Christian Engert. Und unser Oldie, mit all seiner Cleverness und Erfahrung, drosch die Murmel unter die Querlatte. Damit hatten wir die drei Punkte doch noch eingefahren obwohl sich die meisten mit der Niederlage bereits abgefunden hatten.

 

Aufstellung: P. Fuchs – K. Cooper (55. Min. Engert C.), A. Pfeffer, C.Dambach (46. Min. T. Voeske), M. Peter – S. Cangul, D. Hedtstück (80. Min. M. Günter), B. Engert, N. Hodek, L. Kadrija, J. Meyer

Tore: 0 – 1 Tobias Nietsch 39. Min., 1 – 1 Luan Kadrija 89. Min., 2 – 1 Christian Engert 92. Min. 

Bilder vom Spiel:

 

TSV Lengfeld II – TSV Kleinrinderfeld 5:2 (3:1)                      11.08.13

Wie schon in der Vorwoche bot Lengfelds Reserve in der ersten Hälfte eine starke Vorstellung, ließ sich auch durch den Anschlusstreffer keineswegs verunsichern und hatte bis zur Pause durch Lukas Halbig (37.), Tim Stoy (43.) und Philipp Nüse (45.) drei weitere Hochkaräter. Mit dem zweiten Treffer kam Kleinrinderfeld besser ins Spiel und war dran am Ausgleich, ehe Lukas Halbig mit seiner dritten Bude den Sack endgültig für Lengfeld zuschnürte. Tore: 1:0 Philipp Nüse (2.), 2:0, 3:0 Lukas Halbig (8., 34.), 3:1 Jens Siedler (36.), 3:2 Sahin Cangul (55.), 4:2 Lukas Halbig (80.), 5:2 Oliver Stoy (84.).     Quelle: Main Post

 

 

TSV Kleinrinderfeld II – SV Kist 5:2 (3:0)

Das erste Spiel in der Kreisklasse Würzburg 1 bescherte uns gleich das Lokalderby gegen unseren Patenverein SV Kist 46. Interessant war an dieser Partie: Der Trainer vom SV Kist ist unser ehemaliger Spieler und Trainer der 2. Mannschaft "Fritze" Meyer und in unserem Team spielen seine beiden Söhne Lukas und Julian.

Von Beginn an übernahm die Heimelf das Kommando auf dem Rasenviereck und setzte den SV Kist gehörig unter Druck. Geschickt lief der Ball durch unsere Reihen, es wurde gut verschoben und der ganze Raum effektiv genutzt. Die Gäste hatten zumeist das Nachsehen und die hochsommerliche Temperatur setzte natürlich beiden zu. In der 9. Minute nutzte Alexander Pfeffer eine Freistoßvorlage von Florian Streit zur frühen Führung. Einige hochkarätige Chancen wurden leichtfertig vergeben bis in der 23. Minute Christian Engert energisch nachsetzte und im zweiten Anlauf zum 2 - 0 traf. Der SV Kist hatte in der ersten Hälfte offensiv wenig zu bieten und war mit Schadensbegrenzung beschäftigt. Christian Dambach erhöhte in der 36. Minute erneut nach einem Standard zum 3 - 0 und das war auch der Halbzeitstand.

Fritze Meyer hatte bei der Kabinenpredigt wohl die richtigen Worte für seine Elf gewählt und zwei offensivere Spieler eingewechselt: Die Gäste wurden sofort mit Beginn der zweiten Hälfte auch wesentlich stärker. Unsere Elf hatte Mühe wieder zum konstruktiven Spiel der ersten Hälfte zu finden und dem Druck standzuhalten. Nach einer leichtfertigen Aktion in unserer Defensive konnte Fredi Grönert den Anschlusstreffer zum 3 - 1 erzielen. Doch postwendend stellte Julian Meyer mit einem sehenswerten Kopfball den alten Abstand wieder her. Die hohe Laufbereitschaft der ersten 45 Minuten konnten wir witterungsbedingt nicht aufrechterhalten und Kist hatte die Hoffnung noch nicht aufgegeben. Victor Gense erzielte in der 74. Minute das 4 - 2 und erneut leistete unsere Defensive großzügige Hilfestellung. Der SV Kist konnte aber nicht mehr zulegen und wir gingen mit unseren Konterchancen zu fahrlässig um. So dauerte es bis zur Schlussminute ehe Christian Engert mit einem feinen Konter den Endstand herstellte. Christian erzielte seinen zweiten Treffer in der Begegnung, war der stete Unruheherd und mit seinen schnellen Antritten immer gefährlich. Erwähnenswert ist die absolut souveräne Leistung des Schiedsrichters der die Partie unauffällig und routiniert leitete.

Tore: 1:0 Alexander Pfeffer (9.), 2:0 Christian Engert (23.), 3:0 Christian Dambach (36.), 3:1 Fredi Grönert (57.), 4:1 Julian Meyer (60.), 4:2 Victor Gense (74.), 5:2 Christian Engert (90.).      Bilder vom Spiel:

Sa. 19.08.17 um 16.00 Uhr

gegen TSV Abtswind

Fr. 25.08.17 um 18:30 Uhr gegen ASV Rimpar